[Projekt-Radar] Individualisierte Glockenpolster für Degen und Florett

Es ist Alltag bei vielen Sportvereinen, wo zur Ausübung der Sportart Material benötigt wird. Es gibt Leihausrüstung für Anfänger und die Mitglieder, die länger dabei sind haben eigenes Material. In der Theorie ist das einfach, in der Praxis ist die Trennung nicht so einfach. Es ist oft schwierig die Gegenstände eindeutig als Vereinseigentum kenntlich zu machen und vom privaten Besitz zu trennen.

Auch bei uns in der Fechtabteilung des TV Paderborn haben wir das Problem. Es sehen fast alle Waffen gleich aus. Einschließlich eines blauen oder roten Filzes, das zwischen der Glocke und dem Griff gespannt wird, dem Glockenpolster.

Als einfachste Problemlösung bietet sich das Markieren der Gegenstände mit Permanentmarkern oder Aufklebern an. Diese Kennzeichnungen lassen sich auf den ersten Blick nur schlecht erkennen.

Das Ziel dieses Projektes ist es nun, individuelle Glockenpolster mit dem Vereinslogo herzustellen. Bei Glockenpolstern für Mitglieder kommt noch der Name dazu. Das ideale Werkzeug dafür befindet sich im Fablab Paderborn. Mit unserem Lasercutter lassen sich beliebige Markierungen in Filz einbrennen und den Filz in die gewünschte Form schneiden.

Nach Erstellen einer Vorlage für unseren Lasercutter:

und dem Lasern

ist das neue Glockenpolster fertig:

und montiert auf einem Florett:

Hier sind die Bilder von den fertigen Verinswaffen mit getauschten Glockenpolstern. Diese sind jetzt eindeutig an den Farben (weiß, orange und gelb) zu erkenne. Gerade für unsere jungen Fechter ist es viel einfacher einen normalen Degen (weiß) von einem Minidegen (orange) oder einem Florett (gelb) zu unterscheiden:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.